Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Server-Regeln und Infos
#1
Erreichbar ist der von mir privat betriebene Minecraft-Server (für Clientversion 1.15.2) unter

minecraft.amity-guild.de

Prinzipiell ist jeder auf dem Server willkommen, der sich an die Regeln hält.
Ich bin zwar nicht der Freund vom Aufstellen von Regeln, aber da die Server-Community langsam recht groß wird, möchte ich doch ein paar schriftlich festhalten (die eigentlich selbstverständlich sein sollten):

Als allererstes, was einzelne Individuen nicht wahrhaben wollen:
It's not a right, it's a privilege - Das Spielen auf dem Server ist kein Recht, sondern ein Privileg.

Im Klartext: Ich habe das letzte Wort. Wenn jemand gebannt wird oder keine Baurechte bekommt, ist das eben so, und derjenige wird damit leben müssen.
Irgendwelche Ansprüche auf die gebauten Sachen, Items etc. gibt es nicht, wer auf dem Server baut erklärt sich damit einverstanden dass die gebauten Sachen nach meinem Ermessen auf dem Server verbleiben oder gelöscht werden.
Es gibt keinerlei Garantie für den dauerhaften und zuverlässigen Betrieb.

Das klingt hart, ist es im Normalfall aber nicht, da ich eigentlich ziemlich liberal eingestellt bin und mir Mühe gebe für einen geregelten Betrieb zu sorgen.

Das Spielen auf dem Server ist kostenlos (abgesehen von der Zeit, der Kopie von Minecraft sowie dem Internetzugang, wofür ihr selbst verantwortlich seid).


Nun zu den eigentlichen
Regeln für den Server:
  • Pauls Wort ist Gesetz

  • Griefing allgemein ist verboten und wird natürlich geahndet.
    Dazu zählt unter anderem:
    • mutwilliges zerstören von fremderleuts Bauwerken
    • Creeper zu Bauwerken locken und explodieren lassen
      Falls einmal ein Creeper ungewollt etwas zerstört ist das kein Problem, das kann durchaus passieren. Wendet euch dann einfach an denjenigen bei dem es zerstört wurde oder an einen der Admins.
      Wenn es euch möglich ist könnt ihr es auch direkt reparieren.

    • verunstaltung durch Baumwuchs
    • Diebstahl von Items
      Nur weil Kisten nicht verschlossen sind, heißt das nicht automatisch "Selbstbedienung". Die meisten Bauwerke sind in irgendeiner Form mit Schildern oder Namen versehen, fragt die Besitzer um Erlaubnis bevor ihr etwas nehmt, bisher waren die meisten Spieler recht freundlich Wink
      Mit einem Blatt Papier (3x Zuckerrohr) könnt ihr auf eine Kiste rechtsklicken um zu sehen wer dort etwas hineingetan oder herausgenommen hat.


  • Mangelndes Sozialverhalten wie z.B. Beleidigungen oder die Unfähigkeit auf einfache Fragen zu antworten sind nicht erwünscht, und da ich mir persönlich eine freundliche, kommunikative Spielerbasis wünsche, werden bei unpassend erscheinendem Verhalten Maßnahmen ergriffen.

  • Gewisse bauliche Standards sollten (vor allem im Bereich um den Spawn) eingehalten werden, hierbei gilt:
    • Allgemein keine riesigen "eintönigen" Bauten
    • keine Gebäude ausschließlich aus Dirt oder Cobblestone
    • Monsterfarmen müssen optisch "versteckt" sein, entweder durch eine ordentliche Fassade oder anderweitig dekoriert. (Beispiele: Prismarinfarm, Eisengolem-Farm bei Wolyafa, unterirdische Farmen)

  • ausreichend Abstand zu anderen Spielern/Projekten: Wenn ihr ein Gebiet zum Buddeln, Dias suchen und eigene Dinge bauen sucht, haltet einen Mindestabstand von 500 Blöcken (besser 1000) ein, damit ihr euch mit eurer Mine nicht in die Quere mit anderen Spielern kommt.
    Auf der Weltkarte "Nachtmodus" sieht man sehr schnell, wo schon ausgeleuchtet ist und vermutlich Spieler gebaut haben.

  • Ihr dürft - mit sinnvollen Grenzen - gerne Tiere züchten, große Redstonesachen bauen usw., aber denkt dran dass z.B. dauerhaft an-aus schaltende Redstonelampen, oder hunderte Tiere zu Lag führen und im Zweifelsfall von den Admins reduziert oder entfernt werden können.
    Im Interesse der anderen Spieler behaltet im Hinterkopf, dass einige auch mit älteren Rechnern spielen, und es bei denen so sehr laggt dass sie euch nicht besuchen können.
    Das ist okay, warnt sie aber vor Wink

  • Client-Plugins: Ihr dürft prinzipiell mit allen Clientplugins, Texturepacks usw. spielen die euch gefallen. Ob das Karten-Mods sind, Kompass, Beleuchtung sehen, bessere Tierinfos oder was-auch-immer. Solange es den Server nicht beeinträchtigt ist das ok. Ausnahmen siehe Cheating/Bugabuse

  • Ausnutzung von Spielmechaniken: Farmen, die bestimmte Features ausnutzen, wie z.B. Netherportal-Goldfarmen, Iron Golem Farmen, Villager-Brutstätten, Lohen/Blazefarmen, Spawner-EXP-Farmen usw. sind ausdrücklich erlaubt - Dinge, die kein explizierter Bug sind, sondern nur Ausnutzung normaler Minecraft-Mechaniken darstellen, dürft ihr gerne nutzen und bauen. Ausnahmen siehe Cheating/Bugabuse

  • Cheating/Bug-Abuse: Mögen wir nicht, der Server ist ja bewusst ein Survival-Server.
    Wenn herauskommt, dass ihr zum Erreichen eines Server-Awards hart geschummelt habt (z.B. mit Wallhack um Dias zu finden, oder Item Duplication Bugs) dann werdet ihr dauerhaft von allen Awards ausgeschlossen.
    Die Awards sind als Ansporn gedacht, und es ist möglich diese regulär zu erreichen.

Zusatz zu den Regeln:
Übergangsweise dürft ihr euer erstes Haus natürlich auch aus Dirt oder Cobble bauen, dauerhaft sollte es dann aber etwas mehr sein.
Wenn ein Gebäude vom Stil her erfordert, dass es zu großen Teilen aus nur einem Material besteht, ist das auch in Ordnung (z.B. der Leuchtturm in Amity Ville)

Leuchtet eure Gebiete bitte gleichmäßig aus, um das Risiko der Zerstörung durch Creeper-Explosionen zu minimieren, und auch zu eurer eigenen Sicherheit
Als Hilfe beim Ausleuchten könnt ihr das im Server integrierte EternalLight verwenden, das ihr mit /ll (wie "light level") an- und ausschalten könnt.

Bei besonders aufwändigen Projekten lässt sich auch über einen Explosions-Schutz reden.

Wer an einem Projekt baut sollte auch bezeichnen können, was es am Ende darstellen soll.
Große Schwebeplattformen am Himmel, 30 Felder hohe Mauern, Große Würfel nur aus Holzplanken, handgebaute Gräben und Wege, bei denen die Antwort auf die Frage "was ist das" lautet "Keine Ahnung" sind absout nicht erwünscht.
Große Bauprojekte sollten abseits von anderen Projekten gebaut werden, und falls jemand die Lust verliert behalte ich mir auch vor entsprechende Bauanfänge wieder zu entfernen.

Wenn ihr bei Projekten anderer Spieler bauen wollt, müsst ihr euch mit denen absprechen und euch eine Erlaubnis holen.
Einige Projekte sind als Gemeinschaftsprojekte angelegt, und jeder darf da einen kleinen Beitrag leisten (z.B. Amity Ville von LadySusa und Albert_Rum)

Auf dem Server installierte Plugins
(einige davon sind nicht automatisch für jedermann nutzbar)
  • CraftBukkit
  • WorldGuard und WorldEdit
    Schutz vor Feuerausbreitung und Enderman-Griefing (Endermen bauen keine Blöcke ab)
  • Multiverse und Multiverse Portals
  • DynMap
    Online-Weltkarte, erreichbar unter http://minecraft.amity-guild.de/mc_stats.php?map=1 (Link auch oben im Menü)
  • LogBlock
    Änderungen an Blöcken sowie Kistenzugriffe werden gelogged.
    Damit kann man entweder Bauarbeiten in einem bestimmten Zeitraum/von einer bestimmten Person rückgängig machen oder herausfinden wer z.B. etwas zerstört hat.
Die Welt selbst liegt auf einer SSD, was derzeit einen nahezu lagfreien Betrieb ermöglicht, allerdings gibt es daher gewisse Grenzen für die Größe. Wenn es nicht unbedingt erforderlich ist sollten nicht "just 4 fun" neue große Bereiche erkundet werden. Falls ihr aber ein neues Gebiet sucht, ist das natürlich okay.

Die erkundete Welt ist bereits sehr groß und bietet noch viel freien Platz, wo bereits gesiedelt wurde erkennt man sehr gut auf der Nacht-Map. (Besiedelte Gebiete sind meist ausgeleuchtet, Fackeln erkennt man an den hellen Bereichen mit Punkt)

Die Online-Weltkarte hat verschiedene Ansichten:
[*]eine einfache Ansicht aus der Vogelperspektive
[*]eine hochaufgelöste isometrische 3D Ansicht
[*]eine top-down Ansicht bei Nacht- man erkennt deutlich ausgeleuchtete Bereiche. Ideal um bewohnte Gebiete zu finden oder die Ausleuchtung des eigenen Gebiets zu überprüfen.[/list]

Auf allen Ansichten gibt es Marker für Teleporter.

Für die Überbrückung großer Distanzen gibt es den Portalturm (direkt beim Spawn), wo ihr Teleporter zu den meisten Spielern und Projekten findet.
Auf Wunsch lässt sich auch ein Portal zu eurem jeweiligen Bauplatz einrichten.

Um den Hunger zu stillen gibt es viele Möglichkeiten, Melonen, Kürbisse und Weizen dürfen prinzipiell geerntet werden, sofern man nachpflanzt und den Boden wieder beharkt.

Als Info: Bei Kürbissen und Melonen muss neben der Pflanze ein Feld frei sein, damit dort neue Kürbisse oder Melonen wachsen können.

Tiere solltet ihr nicht "einfach so" schlachten, da diese nur sehr selten nachspawnen. Tierbestände lassen sich aber einfach nachzüchten: Nehmt Weizen in die Hand, daraufhin folgen euch die Tiere. Wenn ihr sie mit rechtsklick füttert, werfen sie Herzchen - und wenn zwei Tiere der gleichen Art gefüttert wurden, zeugen sie direkt ein Junges. Dieses wird mit der Zeit groß, und kann dann zur Schlachtbank geführt werden. Schafe regenerieren ihre Wolle, sofern sie Gras ("flaches" Gras auf einem Drecktblock reicht) zum Fressen finden.

Wo auch immer ihr seid, benehmt euch umsichtig.

Das meiste erklärt sich von selbst, prinzipiell ist jeder willkommen der sich an die Regeln hält.

Völlig unbekannt schalte ich nicht einfach so frei, aber wer von jemandem der bereits spielt empfohlen wird, bekommt in der Regel sehr schnell eine Freischaltung.

Viel Spaß auf dem Amity-Server,

Paul
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste